Musical

Musicals

Meine Meinung ist, dass man Musicals nicht als seichte Unterhaltung bezeichnen kann. Hierbei darf nicht der Anspruch des Musicals mit dem Inhalt verwechselt werden. Natürlich ist das Musical ein weitaus jüngerer Gegenstand in der Musikwelt als beispielsweise das Theater oder die Oper. Dennoch vereint das Musical viele Elemente anderer Theaterformen. Betrachtet man oberflächlich die Erzählweise und Art von Musicals, könnte diese These zutreffen. Jedoch schaut man etwas tiefer in die Aufbereitung, Umsetzung und vor allem die Themen innerhalb der Musicals kommt man zu der Einschätzung, dass es sich nicht um seichte Unterhaltung handelt. Als Beispiel können wir das weltberühmte Musical West-Side-Story nehmen. Hier bereitet der Komponist Leonard Bernstein die ewig alte aber aktuelle Geschichte von Romeo und Julia auf, welche zweifelsfrei ein kulturelles Gut darstellt.

Außerdem widmet er sich dem Migrationsproblem am Beispiel der Einwanderer in den USA. Wenn solche Themen verarbeitet werden, ist das Musical ein kulturell wertvolles Gut. Dennoch muss der Blick auf Werke wie Cats oder König der Löwen fallen. Hier sind es vor allem die Umsetzung und Inszenierung die als positive und nicht seichte Aspekte eingehen. Beim Inhalt kann ich das nicht mehr in dem Maße vertreten. Hier werden oft wiederkehrende und beliebige Geschichten erzählt.

Aber zusammenfassend würde ich Musicals niemals als seichte Unterhaltung einstufen.

Zu den bekanntesten Musicals.