Komponist Klavier

Komponieren

Einen Song komponieren und davon profitieren

Wer heut zutage einen Hit schreibt, der hat ausgesorgt, auch viele Jahre nach dem eigenen tot. Wenn der Song wirklich gut ist, haben sogar noch die Enkelkinder etwas davon. Denn ein Urheberrecht kann weiter vererbt werden. Viele junge Sänger träumen von der großen Karriere. Ahnung vom Musikbusiness haben nur sehr wenige. Die neuen Popstars glauben, sie bekommen ihr Leben lang Geld. Es reicht nicht, einfach nur zu singen. Möchte man am Kuchen mit verdienen, muss man mehr beitragen als die eigene Stimme. Zum Beispiel den Songtext oder die Melodie.

Verdienen tun in der Regel die Plattenfirmen. Die Künstler bekommen Auftrittsgagen und Anteile von den CD-Erlösen. Alles andere ist für den Sänger selbst tabu. Diesen Fehler darf man niemals machen. Wer die Chance auf einen Plattenvertrag hat, sollte immer Mitspracherecht haben und auch mitproduzieren dürfen. Nur so hat man Chancen auf Tantiemen. Wenn der Künstler das Zeitliche segnet, bleibt das Urheberrecht immer noch 70 Jahre aufrecht. Die Tantiemen bekommen dann die Kinder oder die Ehepartner aus bezahlt. Informationen zum Erbrecht gibt es direkt auf der Seite erbrecht-heute.de. Dort finden Künstler auch ein paar Anregungen, wie sie ihr Testament verfassen können.

Wer sehr viele Neider hat, sollte auf ein Testament nicht verzichten. Künstlerfamilien wollen natürlich überall mit naschen. Man denke nur an Michael Jackson. Dass man solch ein Dilemma nicht in der eigenen Familie auslöst, ist ein Testament auf jeden Fall nicht verkehrt. So schlichtet man den Streit, bevor er überhaupt entsteht.

Jukebox Classic

Jukebox

Die alte Jukebox schindet Eindruck in jedem Raum

Was macht man nicht alles, um bei seinen guten Freunden Eindruck zu schinden? Vielleicht steht eine Geburtstagsparty an oder das Jubiläum der Ehe wird mit all seinen guten Freunden gefeiert. Was auch immer der Grund sein möge, es stellt sich immer die Frage nach der richtigen Organisation des Festes. Meist gesellt sich im wahrsten Sinne des Wortes auch noch Musik dazu und die meisten Menschen werden unter einem „ausgefallenen Wunsch“ vermutlich eine Live Band vermuten. Wer sich allerdings die ersten Infos zu Preis und Konditionen zu Gemüte führt, wird sehr bald merken, dass es sich dabei wohl um ein sehr teures Unterfangen handelt. Selbst ein DJ kostet sehr viel Geld und originell ist er schon gar nicht. Wenn man einen wirklich guten DJ haben möchte, dann muss man hier wohl auch sehr tief in die Taschen greifen. Wir wollen Ihnen eine preiswertere und vor allem originelle Alternative vorstellen.

Die Jukebox oder auch Musikbox genannt, bringt nicht nur Nostalgiker zu glänzend feuchten Augen, sondern auch die hippe Iphone-Generation! Wer nämlich bei de Jukebox an ein verstaubtes Gerät aus den frühen 1950 er Jahren denkt, der denkt völlig falsch. Die Jukebox von heute ist mit den Geräten von damals überhaupt nicht zu vergleichen. Man kann auch die klassischen und sehr nostalgischen Geräte mieten oder kaufen. Allerdings hat man außer einer Zeitreise in die Vergangenheit wohl nicht sehr viel von der Geburtstagsparty. Warum also nicht eines der eher neuen Modelle mit der neusten Technik wählen und die Vorzüge der Technik nutzen?! Diese Modelle sind auch viel pflegeleichter sind und außerdem lassen sich auf den neuen Modellen auch noch neue Musikmedien wie zum Beispiel eine CD, USB, Bluethooth, Mp3, SD und MMC Speicherkarten abspielen.

Rock Ola JukeboxDamit lässt sich mit der Jukebox natürlich auch das individuelle Abspielen von Musik ermöglichen. Selbst Radio hören kann man mit so einer Jukebox. Die moderne Jukebox besitzt nicht nur intergrierte Abspielvarianten, sondern es gibt in den meisten modernen Geräten auch ein AM / FM-Radio integriert. Damit kann man aber nicht nur die lokalen Radiosender empfangen. Auch „das Radio“ ist nicht stehen geblieben und heute bietet das Internet Radio auch die Möglichkeit, dasss man eine sehr interessante Auswahl unterschiedlicher Radiostation aus einem weltweiten online Radiosystem auswählen kann. Die Jukebox hat also nicht nur Retrocharakter, sondern spiegelt den modernen Zeitgeist der Internettechnologie wider. Es spielt also gar keine Rolle, wo die Vorlieben der Partygäste liegen. Da kann nicht mal der beste DJ der Welt mithalten. Die Jukebox liefert auf Wunsch klassische, moderne oder Rockmusik. Kein Wunsch bleibt durch die Jukebox verborgen und kann erfüllt werden.

Musikbox mit LEDAuch äußerlich unterscheidet sich die moderne Jukebox von den zeitgenössischen Stücken aus der Vergangenheit. Wer also ein hölzernes Modell wie aus dem US-amerikanischen Film „Zurück in die Zukunft“ erwartet, der wird enttäuscht sein. Die moderne Jukebox weist ein sehr elegantes modernes Design auf. Es ist aber nicht nur der äußere Schein der zählt. Die modernen Geräte beeindrucken die Gäste auch durch eine hervorragende Lichtershow und LED-Beleuchtung in verschiedenen Farben. Man braucht also auf nichts zu verzichten, denn all diese hier aufgezählten Dinge gehören praktisch bei den modernen Geräten schon überall zur Standardausstattung.

Wer noch Bedenken hat, sollte sich mal ein Gerät „live“ ansehen. Ganz abgesehen von der technischen Leistungsfähigkeit des Gerätes gibt es wirklich keinen Unterschied zu modernen Soundsystemen. Die Boxensysteme bieten einen Level, der durchaus mit sehr teuren Soundsystemen vergleichbar ist. Wenn dies noch nicht reichen sollte, dann lässt sich das Gerät auch bei Bedarf sogar technisch aufrüsten.

Nirgends lassen sich so leicht und gezielt persönliche Wünsche von Gästen berücksichtigen. Die meisten Gäste werden ohnedies ihre eigene Musik auf USB-Sticks mitbringen oder die Musik auf ihrem mitgebrachten Smartphone vorspielen lassen.

Mode und Musik

Mode und Musik

Mode und Musik gehören zusammen

Mode und Musik gehören zusammen. Manche Menschen sind da zwar anderer Meinung. Die Realität ist aber tatsächlich so. Guckt man sich in der Musikszene um. Gibt es immer ein Schema. Hip Hop-Fans tragen Baggy Hosen, Techno Freaks erinnern teilweise an Machos der 80iger Jahre. GOA Menschen tragen weite, naturbelassene Kleidung, während Rocker in Lederkluft herumlaufen. Zuhause kann man tragen, was man möchte. Egal ob es sich um eine weite Hose oder einen Minirock handelt. In den eigenen vier Wänden sagt niemand etwas. Anders schaut die Sache aus, wenn man einen Szeneclub betritt. Taucht man mit einer Baggyhose im Club der Rocker auf, werden einige Gäste schief gucken. Keiner wird wegen der Mode zusammengeschlagen. Diese Zeiten sind vorbei. Doch mit einem Türsteher ist nicht zu spaßen. Es kann passieren, dass man draußenbleiben muss.

Exklusive Mode zu besitzen, hat seine Vorteile. Kein Mensch verlangt, dass man ständig in seiner Stilrichtung herumlaufen muss. Fühlt man sich als Rocker. Darf man so auch den Club betreten. Mit einem ordentlichen Outfit. Kleiderordnungen haben sich in der Vergangenheit eingebürgert. Dabei gibt es viele Menschen, die darauf verzichten möchten. Diesem Trend kann man entgegen. Einfach das anziehen, was einem gefällt. Den Mut muss man dazu aber haben. Leider haben sehr viele Menschen keine eigene Meinung. Sie verlassen sich immer auf die Mehrheit.

Hoffentlich ändert sich das bald. Musik und Mode gehören schon lange nicht mehr zusammen. Wer eine Lederjacke trägt, muss kein Rocker sein. Umgekehrt genauso. Geschmäcker sind verschieden. Dieser lässt sich nicht von der Musikrichtung ableiten. Auch nicht von der Mode. Einfach man selbst bleiben heißt die Devise. Mut zum Individuum. Es ist nicht leicht, aber machbar. Menschen möchten immer dazugehören. Schließt man sich keiner Gruppe an, so gehört man automatisch dazu. Wir alle leben auf dieser Welt. Sie ist so vielfältig und aufregend. Warum immer auf ein Detail festlegen. Abwechslung kann genauso viel Spaß machen.

Gitarre

Gitarre

Gitarrenakkorde lernen – So gehts ganz einfach!

Es ist nicht einfach ein neues Instrument, wie eine Gitarre zu erlernen, doch wenn man einige Tipps berücksichtigt und Durchhaltevermögen zeigt, wird das Üben leicht. Der erste wichtige Punkt um Gitarrenakkorde zu lernen, ist die Wahl der Gitarre und das Stimmen der Saiten. Denn nur so ist es gewährleistet, das man auch sein gewünschtes Ergebnis, beim Spielen der Gitarre, erzielt. Stimmen kann man die Saiten entweder mit einem Stimmgerät oder mit seinem Gehör (hierfür muss man aber schon einige Erfahrung mit Tönen haben).

Gitarren AkkordeEin weiterer Tipp ist, dass man mit Ruhe und Geduld üben sollte. Am besten geht dies, wenn man sich eine bestimmte Zeit am Tage aussucht, die man nur mit dem Lernen und Üben der Gitarrenakkorde verbringt und sich durch nichts ablenken lässt. Außerdem ist öfteres wiederholen des Gelernten von größter Wichtigkeit, denn nur so behält man auch langfristig das, was man sich gerade angeeignet hat.

Um die Akkorde nun zu lernen, gibt es mehrere Möglichkeiten, dazu gehört der Gitarrenunterricht, Übungen im Internet (unter akkorde.info) oder man benutzt ein Computerprogramm, das einem das Lernen anhand von Bildern, Videos und Texten ermöglicht. Allen drei Varianten liegt dasselbe Prinzip zugrunde, das auf folgende Weise umgesetzt wird: Man beginnt zu erst damit leichte und einfache Griffe auf der Gitarre zu lernen und sich dann je nachdem, wie schnell mal lernt, immer weiter zu steigern. Die Art des Lernens zieht sich meist über mehre Lektionen hin, die dann auch je nach Bedarf wiederholt werden können, um das Wissen zu festigen.

video-player

Videoplattformen

Entertainment auf Videoplattformen

Die meisten werden sicherlich noch die guten alten TV-Sendungen kennen, in denen die Zuschauer Videos ihrer eigenen Missgeschicke beim jeweiligen TV-Sender einsenden konnten und dafür sogar noch Geld bekamen. Als Zuschauer hatte man sich schon fast scheckiggelacht. Einige Missgeschicke und Pannen waren aber auch urkomisch, sodass man sich natürlich auch in wahrer Schadensfreude suhlte.

Heutzutage gibt es kaum noch solche TV-Formate, allerdings ist das Interesse nach solchen Videos immer noch vorhanden. Oftmals stöbern Interessenten auf bekannten Kanälen im Internet nach Pannenvideos, um sich zu amüsieren. Böse kann man keinem sein, denn im Grunde erfreut sich jeder über lustige Videos, in denen vielleicht auch jemand aufs Korn genommen wird. Ein Portal hat es sich zur Aufgabe gemacht, zahlreiche Videos und Fun pps zu sammeln und zu veröffentlichen.

Auf den Seiten von Entlastungszug.de finden Besucher eine gehörige Auswahl verschiedener Videos und Clips vor, die meistens nicht nur lustig, sondern auch Verwunderung hervorrufen können. Humor steht auf dieser Webseite ganz klar im Vordergrund und so ist es auch kein Wunder, dass die Macher des Portals eine große Auswahl an Kategorien angelegt haben, in denen der Besucher seine favorisierten Videos finden kann.

Entlastungszug.de agiert dabei vollkommen kostenfrei, sodass alle Videos und Clips komplett kostenfrei angeschaut werden können. Ein netter Zeitvertreib für zwischendurch stellt dieses Portal alle Mal dar!